Social-Media Videoproduktion für Instagram, Youtube, TikTok & Co.

Social Media Plattformen sind für viele Unternehmen ein zentraler Verbreitungskanal für Video und fast jeder hochwertig produzierte Film wird im Anschluss auch noch auf Social Media geteilt. Jedoch kann die Rezeption von Social Media Videos und das Verhalten der Nutzer stark von dem abweichen, was man normalerweise für Imagevideos oder anderen Unternehmensinhalten annimmt.

Eine simple Kürzung eines bestehendes Films reicht meistens nicht aus - wenn man Social Media von Anfang an mitdenkt, können die Besonderheiten und die "Sprache" der Plattformen direkt in das Filmkonzept eingearbeitet werden. Dabei geht es nicht nur um außergewöhnliche Inhalte, sondern auch um spezielle Bildformate, die beim Dreh mitbedacht werden sollten.

unserer Filmproduktion-Referenzen

Unser Portfolio als Filmproduktion und Filmagentur erweitert sich ständig. Hier eine kleine Auswahl an aktuellen Imagefilmen Werbespots, Aftermovies, Recruitment- und Erklärvideos,
Play Video
Integration durch Sport - Social Media Ad
Play Video
TZG Ernstroda - Ernteaufnahmen aus der Luft
Play Video
Team Thüringer Wald
Play Video
Tourismusverband Südharz Kyffhäuser e.V. - Wandern in der Hohen Schrecke
Play Video
Regionalverbund Thüringer Wald e.V.
Play Video
Oberhof
Play Video
Hallescher FC - Trikot-Release 2020

Unsere SOCIAL MEDIA VIDEOS

Gebt uns ein Like und lasst uns ein Abo da: Unsere Social Media Produktionen.
Noch mehr?
Gebt mir alle Filmproduktionen!
Unsere Standorte & Tätigkeitsbereiche

Wir haben unsere Büros in den Medienstädten Leipzig und in Erfurt. Damit decken wir den mitteldeutschen Raum ab und sind zudem für nationale Filmproduktionen im Norden und im Süden Deutschlands schnell vor Ort. Unsere Teams bestehen aus zahlreichen Festangestellten und sie werden durch ein nationales Netzwerk an freien Filmschaffenden erweitert. Je nach Komplexität der Produktionen stellen wir so den entsprechenden Personalbedarf sicher.

FAQ - häufig gestellte Fragen zu unseren SOCIAL MEDIA VIDEOS

An erster Stelle steht die Entscheidung, welche Plattformen für die Zielgruppe des Videos interessant sind.
Im nächsten Schritt gilt es, festzulegen, ob das Video einfach nur auf den eigenen Kanälen gepostet wird oder als Werbeanzeige mit Mediabudget gepusht wird (paid ads). Daraus lassen sich das Videoformat und -länge ableiten und ein passendes Filmkonzept erstellen.

"Das müssen wir doch einfach nur auf 15 Sekunden einkürzen, dann packen wir's in die Story" - ganz so einfach ist es (häufig) nicht. Nicht nur ist ein Querformat-Video in der hochformatigen Welt der sozialen Medien nicht besonders nutzerfreundlich, darüber hinaus ist für die kurze Aufmerksamkeitsspanne dort möglicherweise ein ganz anderer Spannungsbogen nötig. Die Lösung: Social Media von Anfang an mitdenken und ins Filmkonzept einarbeiten.

Die Länge des Videos variiert je nach Plattform und Format. Während im Facebook Feed problemlos ein längeres Video gepostet werden kann, wechselt Instagram nach 59 Sekunden in IGTV. Stories können 15 Sekunden andauern, Youtube Bumper Ads bringen in 6 Sekunden alles auf den Punkt. Da die Plattformen diese Werte häufig ändern, ist eine fundierte Beratung essentiell.

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, Videos in Social Media zu integrieren - und jede davon wird von Nutzern anders aufgenommen und genutzt. Hier ein paar Beispiele:

  • Ein Post im Facebook Feed
  • Ein Instagram-Reel
  • Ein TikTok
  • Eine Werbeanzeige in Pinterest
  • Ein Erklärvideo für LinkedIn
  • Eine Pre-Roll Ad in Youtube
  • 16:9 als Standard-Breitbildformat
  • 9:16 als Hochkant-Format, zum Beispiel für Stories
  • 4:5 als Format für Posts im Feed
  • 1:1 als Format für Posts im Feed

magnifiercross