Filmproduktion & Videomarketing

Individuelle Filme

Die Faust auf dem Auge

Eure Werbefilme mĂŒssen professionell, kreativ und einzigartig sein. Nur so funktioniert das im Zusammenspiel mit eurem restlichen Marketing. Wir versprechen, ihr werdet zufrieden sein!

Komplettes Videomarketing

All-Inclusive

Unterhaltsame Filme allein bringen keinen Werbeerfolg. Sie mĂŒssen eure Zielgruppe erreichen (Distribution) und etwas bei ihr auslösen (Reaktion)! Wir arbeiten ganzheitlich.

Spaß bei der Arbeit

1,2,3 gute Laune

Niemand in unserem Team macht das Ganze nur als Job. Wir lieben Filme und freuen uns den nÀchsten mit euch auf die Beine zu stellen!

Höchste QualitÀt

Kein Laber Rhabarber

LangjĂ€hrige Erfahrung und ÂŽne Menge professionelle Technik sorgen dafĂŒr, dass Euer und unser Anspruch an eine Filmproduktion erfĂŒllt wird.

Unsere Talente

Videomarketing

Imagefilm

ErklÀrvideo

Werbefilm

Recruitmentfilm

Showreel

Unsere Referenzen

Unsere Standorte

Wir haben unseren Sitz in Leipzig und in Erfurt. Damit decken wir den mitteldeutschen Raum ab und sind auch fĂŒr nationale Filmproduktionen im Norden und im SĂŒden Deutschlands schnell vor Ort.

Filmproduktion & Videomarketing aus Erfurt und Leipzig

Egal ob Startup oder Großkonzern – 10 Jahre Erfahrung, QualitĂ€t & faire Preise fĂŒr Filmproduktionen

Wir sind eine Agentur fĂŒr professionelle Filmproduktion. Wir drehen hochwertige Werbefilme fĂŒr Web, Social Media, Kino und Messen. Das reicht vom kleinen Clip ĂŒber Imagefilme, Aftermovies, ErklĂ€rfilme und Werbespots bis hin zu modernen Recruitmentvideos fĂŒr erfolgreiche FachkrĂ€ftegewinnung. Wir beraten euch im Vorfeld strategisch zum Einsatz von Videos im Marketing und entwickeln Konzepte passend zu eurer Zielgruppe und deren Mediennutzung. Damit die fertigen Videos auch wirken, unterstĂŒtzen wir mit viel Erfahrung bei der Distribution oder ĂŒbernehmen sie auf Wunsch einfach komplett.

Filmproduktionen sind Marketingsache

Unser etwa 15-köpfiges Team fĂŒr Filmproduktionenen besteht aus Konzeptern, Regisseuren, KameramĂ€nnern, Motion Grafiker, Sounddesigner, VFX-Artist, Drohnenpiloten, Grafikern und Aufnahmeleitung. Sind natĂŒrlich nicht alles nur MĂ€nner. Mit zwei Standorten, nĂ€mlich im thĂŒringischen Erfurt und im sĂ€chsischen Leipzig, ist die Lage in Deutschland ideal fĂŒr Filmproduktionen aller Art. Innerhalb weniger Stunden erreichen wir fĂŒr Drehs fast die gesamte Republik.

Es gibt sicherlich unzĂ€hlige Filmproduktionsfirmen in Mitteldeutschland, doch sind die, die auch Expertise im Marketing haben, vorrangig mit Festangestellten arbeiten und den Großteil der eingesetzten Filmtechnik nicht leihen mĂŒssen eher selten.

Entweder Ihr macht euch noch schlau im Überblick zu den am HĂ€ufigsten genutzten Werbefilmen oder Ihr springt einfach zum Kontaktformular und wir besprechen Eure Vorhaben.

Wie lÀuft eure Filmproduktion ab?

Bei den ersten Kundenkontakten zu einer Videoproduktion bekommen wir immer wieder die Frage gestellt, wie denn der Ablauf einer Filmproduktion ist. Wir geben euch hier einen Überblick zu unserer Vorgehensweise, die sich im Grunde zu der von anderen Agenturen kaum unterscheidet. So eine Filmproduktion lĂ€uft eben so, wie sie lĂ€uft und die Unterschiede liegen eher bei der KreativitĂ€t und der QualitĂ€t. Los gehtÂŽs…

Zusammenfassung

Jede Filmproduktion besteht aus drei Phasen:

Ablauf einer Filmproduktion in Erfurt und Leipzig

Die Vorproduktion umfasst die inhaltliche und organisatorische Planung des Films, der am Ende rauskommen soll. Dabei entwickeln wir zum Beispiel ein Storyboard und einen zeitlichen Drehplan, die in der Produktion, also dem Dreh verwirklicht werden. Das entstandene Filmmaterial wiederum bildet die Grundlage fĂŒr die nun folgende Postproduktion. Der Film wird geschnitten, vertont und farbbearbeitet. Gegebenenfalls werden Animationen kreiert.

Vorproduktion

Bei der Vorproduktion geht es vor allem darum den Film möglichst komplett zu „erdenken“ und die weiteren Arbeiten organisatorisch zu planen. Zeit, die man hier an der falschen Stellen spart, fĂŒhrt zu spĂ€terem Mehraufwand, schwieriger Kommunikation zwischen euch und uns, aber auch unter uns. Im Regelfall leidet sogar die QualitĂ€t. Was ist damit gemeint? – Soll es im Film beispielsweise eine Szene mit einem PĂ€rchen beim Abendessen geben, dann kann es bei dieser groben Beschreibung bleiben oder man gestaltet vor dem Dreh ein Storyboard, dass Skizzen der jeweiligen Kameraeinstellung zeigt. So wissen alle Beteiligten sehr genau, was gedreht wird. Einer FĂŒlle diverser Kameraeinstellungen, um im Schnitt viele Möglichkeiten zu haben, bedarf es nicht. So ist auch sichergestellt, dass keine Einstellung beim Dreh vergessen wird.

Nichtsdestotrotz ist nicht fĂŒr jede Videoproduktion ein Storyboard nötig und so gibt es abhĂ€ngig von eurem Projekt standardisierte Vorgehensweisen, die sich im Detail etwas unterscheiden. In der Regel beginnt unsere Zusammenarbeit mit eurer Kontaktfrage und einer groben Kalkulation entsprechend euren WĂŒnschen und Vorstellungen. Mit unseren Videomarketinggenen bieten wir euch dazu wichtigen und hilfreichen Input, der eure Gedanken ergĂ€nzt oder manchmal auch völlig ĂŒber den Haufen wirft. An dieser Stelle beginnt in einem fließenden Übergang das eigentliche Projekt. Wir gelangen zu einer Idee, die bei eurer Zielgruppe das bewirken wird, was ihr euch als Kommunikationsziel gesetzt habt. Infos vermitteln, Emotionen erzeugen, Image aufbauen…was auch immer.

SpÀtestens jetzt gibt es von uns ein ganz konkretes Angebot. Bei komplexen Vorhaben, die zahlreiche Filmproduktionen im Rahmen einer Marketingstrategie erfordern, kann die Konzeption auch losgelöst beauftragt werden.

Nun folgt die mehr oder weniger detaillierte Konzeptionsphase. Aus der Idee wird ein Konzept, aus dem Konzept ein Treatment (Handlungsablauf), aus dem Treatment eine Shotlist und aus der Shotlist eventuell auch ein Storyboard. Keine Angst, ihr mĂŒsst nicht unbedingt jeden Schritt absegnen! 😉 Es geht darum soweit als möglich festzulegen, was beim Dreh passiert. DafĂŒr ist es sehr nĂŒtzlich sich die Location im Vorfeld auch anzuschauen. Das ist nicht immer möglich oder zu aufwendig, wenn die Drehorte zu weit entfernt liegen von unseren Standorten in Erfurt oder Leipzig. Manchmal braucht es das aber auch schlichtweg nicht. Zum Beispiel beim Aftermovie zu einer Abendgala. Die Struktur eines solchen Clips entsteht meist erst im Schnitt.

Organisatorisch klĂ€ren wir einige Dinge mit euch ab und um andere kĂŒmmern wir uns allein. FĂŒr einen Imagefilm mĂŒssen wir mit euch einen Drehplan erstellen, doch fĂŒr die Requisiten bei einer Werbespotproduktion machen wir uns selbst in die Spur.

Dreharbeiten / Produktion

Kurioser Weise dauert diese Phase meist nur wenige Tage, kostet aber am meisten. Hier konzentriert sich der technische Aufwand und hier werden auch die meisten Mitarbeiter auf einen Schlag benötigt. Neben der Kamera und den Objektiven braucht es zusĂ€tzliche Technik zur FĂŒhrung der Kamera (Gimbal, Kran, Stativ etc.), Licht und Ton. Die TeamgrĂ¶ĂŸen liegen hĂ€ufig bei mindestens drei Personen und exklusive der Darsteller, können auch mal zehn Experten am Set umherturnen. FĂŒr szenische Drehs werden dann noch Requisiten benötigt oder ein Studio wird eigens eingerichtet.

Ihr könnt beim Dreh dabei sein und noch aktiv Einfluss nehmen oder einfach zuschauen. Wir planen in der Regel mit bis zu acht Stunden vor Ort, doch es kann auch mal lĂ€nger dauern. Zum einen hat Planbarkeit Grenzen und zum anderen braucht es teilweise besondere Bedingungen fĂŒr gute Aufnahme. HĂ€ufig zum Beispiel wird das Licht von spĂ€ten Nachmittagen oder der Sonnenuntergang/-aufgang genutzt.

Postproduktion

Meist sind unsere Filmproduktionen so getaktet, dass wenige Tage nach dem Dreh bereits der Schnitt beginnt, damit eure Deadline eingehalten werden kann. Der Cutter oder die Cutterin sichten das Material, besprechen sich zu eventuellen Änderungen mit der Regie und schneiden dann entlang der Shotlist oder dem Storyboard. Falls es sich um ein Video mit Off-Stimme handelt, wird die bereits unter die Videoeinstellungen gelegt oder aber ein Musiktitel bestimmt das Tempo und den Stil des Schnitts. NatĂŒrlich gibt es auch Filme wie zum Beispiel Werbespots oder Interviews bei denen die Personen mit Text auch im Bild zu sehen. Dann richtet sich alles danach.

Ist ein Grobschnitt fertig, wird dieser von der Regie abgenommen. Wenn er bereits nah am gewĂŒnschten Endresultat dran ist, wird er euch zugesendet. Andernfalls durchlĂ€uft er eine interne Korrekturschleife oder wird grob farbkorrigiert und bereits etwas vertont. Nach eurem Feedback, besprechen wir mit euch mögliche Anpassungen und liefern die nĂ€chste Fassung. Sagt ihr „Tippitoppie!“, dann starten wir ins Feintuning, was den Filmschnitt betrifft, vertonen das Ganze und setzen uns an die Farbkorrektur. Da wird im ersten Schritt wirklich korrigiert. – Hier ein bisschen mehr Kontrast, da etwas mehr SĂ€ttigung und bei einer anderen Einstellung ein wĂ€rmerer Weißabgleich. Das sieht dann ganz schick aus, doch ist erst mit dem sogenannten Grading der richtige Look möglich. Das ist eine kĂŒnstlerische und auch strategische Herangehensweise an das jeweilige Bild. In dem beispielsweise einige Bereiche im Bild abgedunkelt und andere aufgehellt werden, können die Blicke der Zuschauer gelenkt werden.

Wie bereits in der Zusammenfasssung geschrieben, haben Filmproduktionen selten einen 100%igen Realfilmanteil. HĂ€ufig gibt es eine Logoanimation, eine Art Abspann, animierte Zwsichensequenzen oder es handelt sich in GĂ€nze um einen animierten Film. Diese Animationen entstehen parallel und werden in den Film eingesetzt.

Schluss, aus, vorbei? – Nö. Der Film muss noch optimal gerendert im geeigneten Codec und Containerformat gerendert werden, ganz in AbhĂ€ngigkeit von Verwendungszweck und Plattform (Kino, Youtube, Instagram usw.). Idealerweise folgen dieser finalen Schnittfassung an die jeweilige Plattform angepasste Fassungen. Typisch ist da, dass man eine Version in 16:09 und eine in 9:16 hat.

Jetzt reicht es aber! – Filmproduktion fertig, aber noch niemand hat das Video gesehen. Es braucht unbedingt eine geeignete Distributionsstrategie. Was, wenn man fĂŒr viel Geld einen Werbespot produziert, den dann nur 100 Leute sehen. Quatscht einfach mit uns, wie wir die Zielgruppe erreichen. Dann ist das richtiges Videomarketing!

 

Werbespot / Commercial

Werbespots haben eine Ähnlichkeit mit Gedichten. Ob das auch von anderen so gesehen wird, wissen wir nicht, aber beide sind kurz und „verdichtet“. Sie gehören zu den Filmproduktionen bei denen man einfach in weniger als einer Minute der Zielgruppe kommuniziert, wieso weshalb warum man was kaufen sollte.

Eigentlich besonders interessant, da der Werbespot im Marketing hĂ€ufig fĂŒr den ersten Kontakt mit der Marke, dem Produkt oder der Dienstleistung zustĂ€ndig ist. Er soll Aufmerksamkeit erregen und ein bestehendes BedĂŒrfnis der Zuschauer treffen oder ein Neues generieren. Das muss nicht einmal direkt mit dem Produkt zusammenhĂ€ngen. Werbespots von Axe vermitteln ja zum Beispiel, dass man damit als Mann bei Frauen erfolgreicher ist, obwohl es sich nur um ein Deodorant handelt. Werbespots mĂŒssen es schaffen, dass ein „Haben wollen…“ beim Rezipienten entsteht. Das muss natĂŒrlich nicht direkt zum Kauf fĂŒhren, sondern wird durch weitere Marketingmaßnahmen einer Werbeagentur ergĂ€nzt (z.B. Plakate, Guerilla-Marketing). Manche Werbespots sind auch nur fĂŒr die Pflege des Markenimages gedacht und nicht direkt auf Verkauf getrimmt.

ZurĂŒck zur kurzen Zeit und der Herausforderung, die damit einhergeht. Welche Struktur ist die Beste? Was darf rein und was findet eher in Werbefilmen Platz die in der Customer Journey nachgelagert sind? Lieber direkt erzĂ€hlen, was das Produkt kann oder subtil ĂŒberzeugen? Was macht einen Werbespot erfolgreich? Da gibt es nicht die eine Antwort. Nicht ohne Grund gelten Werbespots im Videomarketing als eine der grĂ¶ĂŸten Herausforderungen. Wir möchten euch aber ein paar Dinge mit auf den Weg geben, die dabei etwas Licht ins Dunkel zu bekommen.

Besonders wichtig ist die KreativitĂ€t, die dafĂŒr sorgt, dass die Erinnerung an Spot und Produkt lĂ€nger andauert als der Tee zum Ziehen braucht. Kreative Werbung ist bis zu 40% erfolgreicher als die langweilig eintönigen Sachen. Es ist Witz, Spannung, Action und Überraschung gefragt. Wenn man es schafft, dass die Zielgruppe, egal ob in Erfurt, Leipzig oder sonst irgendwo die Augen nicht vom Smartphone lassen kann, wenn sie Freunden sagen „Eh kennst du den neuen Werbespot von …. schon?“ oder wenn sie sogar direkt zu Youtube switchen, um ihn gleich noch mal zu schauen, dann hat man alles richtig gemacht. DafĂŒr braucht es Menschen, die ein StĂŒck weit auch KĂŒnstler sind, Freigeister deren Scheuklappen nur vom Kunden, von euch und eurem Ziel vorgegeben werden, damit wenigstens grob in eine Richtung geschaut wird. Vergessen darf man dabei nicht die VerknĂŒpfung mit eurem Angebot. Der emotionalste Werbespot bringt nichts, wenn sich danach jeder fragt, ob das fĂŒr ein Auto oder fĂŒr eine ZahnbĂŒrste war.

Ein anderer wichtiger Punkt ist Relevanz. Die Zielgruppe fragt sich nicht nur, ob sie das alles unterhaltsam finden, sondern auch, ob das Angebot fĂŒr sie eine Rolle spielt. Professionelle Werbespots arbeiten daher oft mit Situationen & ZustĂ€nden, die die Zuschauer kennen oder die sie gern erleben wĂŒrden (z.B. Urlaub am Traumstrand auf den Seychellen). „Du fĂŒhlst dich lasch und ausgelaugt?“ – Eine richtig plumpe Variante, aber hier kann jeder direkt entscheiden, ob man sich betroffen fĂŒhlt oder eben nicht (keine Relevanz). Zu Zeiten, als Werbespots vorrangig im TV liefen, konnten sich die Filmagenturen noch ein wenig Zeit lassen, die Relevanz zu beweisen. Entweder man stand in der Werbepause auf und holte sich ein kĂŒhles GetrĂ€nk, fing an zu zappen (Naaaa, wer kennt das Wort noch?) oder blieb einfach sitzen und schaute den gesamten Werbeblock. Online lĂ€uft das anders und fordert schon eine ganze Weile, dass ErzĂ€hlmuster an die Nutzungsweise angepasst werden. TV-Werbespots und Online-Version dĂŒrften in den seltensten FĂ€llen identisch sein. Online scrollt oder skipt man einfach weiter, wenn es nicht relevant erscheint nach wenigen Sekunden.

Und zu guter Letzt noch die Emotionen. Jaaa, emotional muss es sein! Selbst wenn es nur um den Toiletten-Duft-EinhĂ€nger „Ocean fresh“ geht. Kann ja nicht schaden! MĂŒssen wir leider wirklich so sagen. Es packt Zuschauer eher, wenn nicht nur die Information gegeben wird, dass dann alles angenehmer riecht. Eine Familie, die fröhlich im Bad umheralbert, weil ja alles so frisch ist, lĂ€sst uns nicht kalt. Wer jetzt meint, dass das extrem kitschig ist, hat recht. Das Beispiel dient ja hier nur zur Verdeutlichung.

Die Kosten, also der Preis fĂŒr einen Werbespot schwanken sehr stark. Klar ist, dass mit mehr ProfessionalitĂ€t der Aufwand steigt und die Filmtechnik teurer wird. Allerdings ist der Zusammenhang zwischen Idee und Aufwand teilweise viel entscheidender. Idee 1 mit einer Location, fester Kameraeinstellung und einer Darstellerin vs. Idee 2 mit 5 Locations, komplexen Kamerakranfahrten und 20 Schauspielern. Beide Ideen werden am Ende zu qualitativ hochwertigen Spots, die ihr Ziel erfĂŒllen. Preisunterschied aber mal eben mehr als 80%.

Hier gibts mehr zum Thema Werbefilm!

Imagefilm

Das Urgestein der Werbefilme, erlebt seine Wiedergeburt ohne jemals gestorben zu sein. Das Ziel wirklich alle Infos in ein Video zu packen und jeden begeistern zu wollen, gehört der Vergangenheit an. FĂŒr die FachkrĂ€fte gibt es den Recruitmentfilm, fĂŒr Nachhaltigkeit den Nachhaltigkeitsfilm uns so weiter und so weiter… So öffnen sich neue Wege, um die Zuschauer kreativer mit einer professionellen Videoprduktion zu ĂŒberraschen. Die Grundintention bleibt: Einen Einblick hinter die Marke zu gewĂ€hren und von den Menschen erzĂ€hlen, die dort jeden Tag ihr Bestes geben. Mit einem Mindestmaß an ObjektivitĂ€t verlieren die Macher nie aus dem Blick, dass ein Image geschaffen, verstĂ€rkt oder verĂ€ndert wird. – FĂŒr Marke, Unternehmen und/oder euer Angebot.

FĂŒr KonsumgĂŒter des tĂ€glichen Bedarfs spielen derartige Filmproduktionen sicherlich keine Rolle. Wer schaut schon den Imagefilm vom Hersteller des Erfurter MĂŒsliriegels, den man im Discounter gerade vor sich hat? Im B2B-Bereich sieht die Welt ganz anders aus. Auf der Suche nach einem neuen Lieferanten fĂŒr VerstĂ€rkerplatinen sind eine aufschlussreiche Website und ein hochwertiger Imagefilm sicher förderlich.

Wir mögen Imagefilme! Und wir drehen auch gern einen fĂŒr und mit Euch! Eine Filmproduktion mit Euch in der NĂ€he von Erfurt oder Leipzig oder sonstwo sind unser Ding! Freut euch auf einen individuellen und professionell produzierten Film zu einem fairen Preis!

Hier gibt`s mehr zum Thema Imagefilm!

ErklÀrvideo

Wer hat das erfunden? – Keine Ahnung, aber diejenigen haben einen Preis verdient. Keine andere Videoproduktion schafft es komplexe Dinge in so kurzer Zeit so gut zu erklĂ€ren. Neben dem ErklĂ€rbĂ€rmodus wirbt diese Gattung natĂŒrlich auch fĂŒr das, was da zu sehen ist…aber eben nicht vordergrĂŒndig. So fĂŒhlen sich die Zuschauer nicht penetriert und sind schwuppsdiwupps bereit mehre Minuten ihrer Zeit zur VerfĂŒgung zu stellen, wĂ€hrend sie einen Werbespot lĂ€ngst geskippt hĂ€tten. Dieser Fakt lĂ€sst sich auch so nutzen, dass man Werbespots in der Ästhetik eines ErklĂ€rvideos umsetzt und so eine höhere Aufmerksamkeit in der Zielgruppe erreichen kann.

Warum aber ĂŒberhaupt etwas erklĂ€ren? – Es kann einfach vorkommen, dass der Abverkauf daran scheitert, dass potentielle Kunden keine Ahnung haben, was das Produkt oder die Dienstleistung fĂŒr sie leisten kann. HĂ€ufig ist es auch so, dass sie nicht verstehen, wie man etwas richtig einsetzt oder es gibt gewisse Ängste, die nur durch eine ErklĂ€rung beseitigt werden können. Die Filmproduktion eines solchen Animationsfilm erfordert deutlich weniger Planungsaufwand als Realfilmdrehs, bei denen zahlreiche Personen am Set in Erfurt oder Leipzig koordinieret werden mĂŒssen. Die Projekte laufen gut gegliedert und zeitlich fest geplant ab. Nach dem ersten GesprĂ€ch dauert es meist nur wenige Wochen, bis ihr mit dem fertigen Clip raus in die weite Welt ziehen könnt.

Hier gibtŽs mehr zum Thema ErklÀrvideo!

Produktvideo

Wir könnten ja unzĂ€hlige Videogattungen hier aufzĂ€hlen und selbst zum Produktvideo gibt es viele verschiedene Herangehensweisen. GrundsĂ€tzlich kann man aber sagen, dass es hierbei darum geht euer Angebot vorzustellen beziehungsweise zu erklĂ€ren. ErklĂ€ren geht teilweise soweit, dass man erfĂ€hrt wie was wird. Sozusagen eine moderne Bedienungsanleitung. Was sind die typischen inhaltlichen Bestandteile? Naja, auf jeden Fall muss das Produkt gezeigt werden. Von vorn, von hinten, von oben, von unten! Die Zuschauer wollen wissen, was es kann, was davon neu ist gegenĂŒber dem VorgĂ€nger und in welcher Form es sich von der Konkurrenz abhebt. Ähnelt einem Werbespot? – Ja
naja. Schon ein bisschen. Es geht aber viel direkter zu. Nehmen wir als Beispiel einen Fernseher. In einem Werbespot wĂŒrde der Fokus auf dem Erlebnis liegen. Menschen, die fasziniert auf der Couch sitzen und Filme schauen. Dazu wahrscheinlich nur die Kernfeatures wie Bilddiagonale und eine vielversprechende Angabe zu den Lautsprechern wie „True Ultra Wide Surround Bass-Technology“. Im Produktvideo hingegen sind unter UmstĂ€nden gar keine Menschen zu sehen und es werden eine Vielzahl technischer Punkte aufgezĂ€hlt und sogar erlĂ€utert.

Die Produktion eines solchen Videos und damit der Preis sind stark abhĂ€ngig von der LĂ€nge und KomplexitĂ€t. Soll der Artikel gefilmt werden oder liegt ein 3D-Rendering vor? Geht es um einen Tennisball zu dem man nur 1 Minute lang etwas erklĂ€ren kann oder handelt es sich um eine Rakete, die bei der nĂ€chsten Marsmission eingesetzt wird? ErklĂ€rt ein Sprecher alles oder sollen zusĂ€tzlich Animationen eingearbeitet werden? Es ist natĂŒrlich auch entscheidend, ob die Filmproduktion in der NĂ€he von Erfurt oder Leipzig stattfindet oder hunderte Kilometer von unseren beiden Standorten entfernt.

Aerial / Luftaufnahmen / Drohnenaufnahmen

In manchen Situationen braucht es nur ein paar schöne Luftaufnahmen. Als Beispiele wĂ€ren da die Aufnahme der Ernte mit MĂ€hdreschern, die schöne Landschaft um ein Hotel, ein Wanderparadies in den Bergen oder die ĂŒberwĂ€ltigende GrĂ¶ĂŸe einer Industrieanlage. Selbst ohne Sprecher sind solche Filme, die ausschließlich mit einer Drohne aufgenommen wurden, ein schönes Gimmick auf Großformatmonitoren in Eingangsbereichen, auf Messen oder bei Events.

GECKO.1 bietet euch erfahrene Drohnenpiloten mit Kenntnisnachweis nach §21 LuftVO und neuste Technik des MarktfĂŒhrers DJI. Wir kĂŒmmern uns um jegliche Organisation und Erlaubnis und sind bereit fĂŒr jede Filmproduktion bei Erfurt oder Leipzig oder irgendwo anders. Unsere Preise richten sich danach, ob ein Drohnenpilot genĂŒgt, der gleichzeitig fĂŒr die Videoaufnahme zustĂ€ndig ist oder ob eine große Drohne zum Einsatz kommen soll, bei der Drohne und Kamera unabhĂ€ngig voneinander durch zwei Personen bedient werden sollen. Ob wir den Schnitt inkl. Musikalischer Untermalung ĂŒbernehmen, könnte Ihr auch entscheiden. Falls ihr ein eigenes Drehteam habt, aber zusĂ€tzlich eine Drohne im Einsatz haben wollt, stehen wir Euch als Partner zur VerfĂŒgung.

Hier gibtÂŽs mehr zum Thema Drohnenvideos!

Logo des ESF

Wir bieten Beratungsleistungen im Rahmen des ESF.
Kurzbeschreibung der Beratung

Kontakt

Ansprechpartner Kreation / Strategie
Ralph Hölzer
+49 179-3222 433

Ansprechpartnerin Angebote
Antje Wohlgemuth
+49 175 770 6457

Datenschutz*

ARTHUR-HOFFMANN-STR. 66, 04275 LEIPZIG
FUTTERSTR. 14, 99084 ERFURT