Recruitmentfilm-Produktion

Recruitment – keiner weiß, wie man es schreibt, aber der Begriff ist in aller Munde. Damit auch Eure Stellenausschreibung die nötige Bekanntheit erhält, eignet sich eine Recruitmentfilm-Produktion. Denn Personalmarketing mittels Video sticht auf Jobportalen, Online-Stellenbörsen und Karriereseiten einfach hervor. Und hat den Vorteil, dass Ihr es zusätzlich in Social Media schalten könnt.

Wenn Ihr einen Recruitmentfilm produzieren lassen möchtet, könnt Ihr wählen, ob Ihr eine konkret zu vergebende Stelle bewerbt oder einen Job mit seinen Tätigkeiten vorstellt – beispielsweise bei Ausbildungsberufen. Alternativ gibt es noch den Arbeitgeber-Film, der quasi eine abgewandelte Form des Imagefilms für potentielle Bewerber darstellt.

unserer Filmproduktion-Referenzen

Unser Portfolio als Filmproduktion und Filmagentur erweitert sich ständig. Hier eine kleine Auswahl an aktuellen Imagefilmen Werbespots, Aftermovies, Recruitment- und Erklärvideos,
Play Video
Mediclin - Pflegekräfte gewinnen
Play Video
BARES Baustoffe & Elsterglanz

Unsere Recruitmentfilm-Produktionen

Bewerbungszeitraum: Erfolgreich beendet. Die hier gezeigten Unternehmen haben sich mit unseren Recruitmentfilm-Produktionen bereits erfolgreich Bewerber aus ThĂĽringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt angelockt.

Behind The Scenes

"SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN, ..."

"... bezugnehmend auf die Ausschreibung auf Ihrer Website bitte ich um Erstellung eines Recruitingfilms.“
Lassen wir gelten. Oder: Ruft doch einfach an!

Fragt uns an!

Wie läuft eine Recruitmentfilm-Produktion ab?

Bei den ersten Kundenkontakten zu einer Recruitingvideo-Produktion bekommen wir immer wieder die Frage gestellt, wie eine Filmproduktion abläuft. Egal, ob Imagefilm-Produktion, Werbefilm-Produktion oder eben Recruiting: Unsere Vorgehensweise unterscheidet sich im Grunde genommen kaum zu der von anderen Agenturen - jedenfalls im Mittelteil. Bei uns gibt es gerne eine Beratung mit Marketing-Know-How am Anfang und Unterstützung bei der Distribution im Anschluss an die Recruiting-Produktion.

Beratung
Vorproduktion
Filmproduktion
Postproduktion
Distribution

Beratung

Unsere Zusammenarbeit beginnt mit Eurer Kontaktfrage und einer groben Kalkulation entsprechend Euren Wünschen und Vorstellungen. Mit unserer Videomarketingexpertise bieten wir Euch dazu wichtigen und hilfreichen Input, der Eure Gedanken ergänzt oder manchmal auch völlig über den Haufen wirft. Bei komplexen Recruitingfilm-Produktionen kann die Beratung & Konzeption losgelöst beauftragt werden.

Üblicherweise gelangt Ihr aber kostenfrei bis zu einer Filmidee, die Eure freie Stelle, den zu portraitierenden Job oder Euer Image als Arbeitgeber passend repräsentiert: Zum Beispiel darüber, ob der Film szenisch-kreativ oder dokumentarisch daherkommt, ob Eure Mitarbeiter oder Produkte im Fokus stehen oder vielleicht etwas ganz Anderes, was euch einzigartig macht.

Wir glauben an das Erfolgsgeheimnis „Arsch auf Eimer“. Nur wenn wir genau wissen, wie Ihr und die potentiellen Bewerber ticken und was Ihr im Schilde führt, können wir das Video liefern, was genau passt. Vielleicht ist für euren Zweck auch eine Werbefilm-Produktion oder eine Erklärfilm-Produktion viel passender. Oder eine Dokumentation. Da uns das so wichtig ist, bekommt Ihr diesen ersten Abstimmungsaufwand gratis.

Vorproduktion

Bei der Vorproduktion der Recruitingfilm-Produktion geht es vor allem darum, den Film möglichst komplett zu „erdenken“ und die weiteren Arbeiten organisatorisch zu planen. Zeit, die man hier an der falschen Stelle spart, führt zu späterem Mehraufwand oder mindert sogar die Qualität.

Aus der Idee wird ein Konzept, aus dem Konzept ein Treatment (Handlungsablauf), aus dem Treatment eine Shotlist und aus der Shotlist eventuell auch ein Storyboard. Keine Angst, ihr müsst nicht unbedingt jeden Schritt absegnen! Es geht darum, soweit wie möglich festzulegen, was beim Dreh passiert.

Organisatorisch werden wir die meisten Aufwände der Recruitingvideo-Produktion von Euch fernhalten. Klar, einen Drehplan sollten wir gemeinsam abstimmen. Aber um Darsteller, Requisiten und alles weitere kümmern wir uns.

Recruitmentfilm-Produktion

Kurioserweise dauert der eigentliche Dreh bei einer Recruitmentfilm-Produktion meist nur wenige Tage, bindet aber viele Ressourcen. Hier konzentriert sich der technische Aufwand und hier werden auch die meisten Mitarbeiter auf einen Schlag benötigt. Neben der Kamera und den Objektiven braucht es zusätzliche Technik zur Führung der Kamera, Licht und Ton. Die Teamgrößen liegen häufig bei mindestens zwei Personen, es können auch mal zehn Experten am Set umherturnen. Auch ein Dreh im Studio oder an speziellen Locations ist möglich.

Als Kunde könnt Ihr bei der Produktion dabei sein und aktiv Einfluss nehmen. Das hilft auch uns, die letzten Details zu klären: Darf das Logo des Zulieferers zu sehen sein? Wurden die richtigen Fachbegriffe eingesetzt? Die Antworten darauf geben der Produktion den finalen Schliff.

Postproduktion

Meist sind unsere Recruitmentfilm-Produktionen so getaktet, dass wenige Tage nach dem Dreh bereits der Schnitt beginnen kann. Die Cutter sichten das Material, besprechen sich zu eventuellen Ă„nderungen mit der Regie und schneiden dann entlang der Shotlist oder dem Storyboard.

Aber es geht in der Postproduktion nicht nur um den reinen Schnitt: Darunter fällt auch das Sounddesign mit Musik, Sprecherstimme und Klängen. Häufig spielen auch Motion Graphics eine Rolle. Bei manchen Recruitmentfilmen sieht man nur Texttafeln mit Namen („Bauchbinden“) und bei anderen erweitert ein animierter Erklärfilmteil den Gesamtfilm. In jedem Fall enden Recruitmentfilme mit einer Art Abspann mit einem Bewerbungsaufruf und allen Kontaktinfos.

Auch wichtig: Wenn die Recruitmentvideos über Social Media geschaltet werden, erhöht sich die Aufmerksamkeitsrate, wenn die Filme im passenden Format daherkommen.  Typisch sind zum Beispiel 1:1 als quadratisches Format und 9:16 für Stories.

Distribution

Natürlich kann man den Recruitmentfilm zur Stellenanzeige auf die Karriereseite packen, vielleicht noch bei Online-Stellenbörsen hochladen oder in den hauseigenen Kanälen streuen. Aber so richtig klingelt es im E-Mail Eingang erst, wenn Mediabudget in die Hand genommen wird. Denn warum viel Geld für eine Recruitmentfilm-Produktion ausgeben, die dann nur 100 Leute sehen? An dieser Stelle wird aus einer Videoproduktion richtiges Videomarketing.

Wir bieten Euch Unterstützung bei der Verbreitung eures produzierten Recruitmentfilms. Das umfasst Tipps zur Plattform, Titeln, korrektem Upload, Beschreibungen etc. Gern übernehmen wir für Euch auch die Schaltung mit vereinbartem Mediabudget. So könnt Ihr Eure Videos pushen, statt darauf zu warten, dass sie auf Euren Kanälen gefunden werden.

THINK. RECORD. IMPRESS.

Warum unsere Recruitmentfilm-Produktion?

Recruitmentfilme erleben einen Hype, der aktuell zu einer Art Standardisierung von Inhalt, Aufbau und Stil führt. Häufig werden aktuelle Mitarbeiter des Unternehmens portraitiert: Sie erzählen von sich, den Vorteilen des Unternehmens und geben gern einen Schuss Privatleben dazu. Puh, langweilig. Die Filme unterscheiden sich nicht von denen anderer Unternehmen. Aber Employer Branding sollte unverwechselbar sein! Sprich: Echt gutes Videomarketing. Authentisch. Motivierend. Mitreißend.

Individuelle Recruiting-Produktionen

Perfekt auf euch zugeschnitten - genauso wie die zahlreichen Bewerber, die sich durch Euer Recrutingvideo bei euch melden.

Komplettes Video-Marketing

Wenn die Zielgruppe die Filme schaut, aber trotzdem keiner eine Bewerbung einreicht, haben wir unseren Auftrag verfehlt.
Wir denken das Thema ganzheitlich.

23.000 Jahre Gesamterfahrung

Stimmt nicht. Aber unser internes Team und die Kollegen und Kolleginnen aus unserem Netzwerk haben echt schon echt viele Recruitingfilme produziert.

Verständinis

Erst wenn wir so viel über Euch wissen, dass wir fast schon selbst bei Euch arbeiten wollen, haben wir ein Verständnis dafür, was die Bewerbung auf Eure Stellenanzeige wirklich lohnenswert macht.

Fettes Equipment

Wir produzieren Euren Recruitingfilm mit Sony, Blackmagic und RED Kameras. Dazu jede Menge Licht- und Tontechnik. Wenn noch was fehlt, können wir es leihen.

Erfolg vor Selbst­verwirklichung

Klar stehen wir drauf, wenn Eure Recruiting-Produktion am Ende nach Hollywood aussieht. Manchmal ist aber ein „einfachere“ Produktion das effizientere Mittel für Euch.

SPASS, YEAH!

Wir lieben es, dass wir mit unserem Job einen Blick in die verschiedensten Branchen und Unternehmen erhalten.

ZACK. BUMM. ANGRIFF!
/ @

„Mit großem Interesse las ich Eure Ausführungen zu Recruitingvideo-Produktionen und freue mich
über die Zusendung weiterer Infomaterialien zu Recruitmentfilmen.“ Los, los, los!

Fragt uns an!
Aus unserem Magazin
Unsere Standorte & Tätigkeitsbereiche

Wir haben unsere Büros in den Medienstädten Leipzig und in Erfurt. Damit decken wir den mitteldeutschen Raum ab und sind zudem für nationale Filmproduktionen im Norden und im Süden Deutschlands schnell vor Ort. Unsere Teams bestehen aus zahlreichen Festangestellten und sie werden durch ein nationales Netzwerk an freien Filmschaffenden erweitert. Je nach Komplexität der Produktionen stellen wir so den entsprechenden Personalbedarf sicher.

[my-image-map]

FAQ - häufig gestellte Fragen zu unseren Recruitmentfilm-Produktionen

6234,80 Euro! – Ha, wenn das so einfach wäre! Der Preis richtet sich, genauso wie bei anderen Filmproduktionen, nach dem Aufwand, der dahintersteckt.

Für die Bewertung von billig und teuer solltet Ihr auch bedenken, was der Recruitmentfilm bringen kann. 3.000 Euro für einen Recruitmentfilm, der dann nur auf eigenen Karriereseite unten in der Ecke landet – das nennen wir teuer. 7.000 Euro für den Recruitmentfilm, der exakt die Zielgruppe anspricht, über Social Media gestreut wird und hunderte Bewerbungen generiert – das nennen wir dann billig.

Potentielle neue Mitarbeiter sind wie potentielle Kunden – zumindest aus unserer Marketingsicht. Und bei dem heutigen Masse an Stellenangeboten müssen Arbeitgeber auffallen – durch Werbung! Die muss in kürzester Zeit die Stellenausschreibung schmackhaft machen und einen Eindruck vermitteln, wie es da so ist, an der neuen Arbeitsstelle. Video hat dabei die Nase vorn.

Bis der Film endlich neben eurer Stellenausschreibung platziert werden kann, vergeht etwas Zeit – wie viel genau, hängt von euren Wünschen ab. Stehen die Inhalte schon fest oder setzen wir uns erstmal ins kreative Stübchen? Wie viele Drehtage braucht es? Das hat Einfluss auf die Dauer der Produktion. Um auch mal eine Zahl zu nennen: Von 3 Wochen bis 3 Monate ist alles möglich.

  • Auf der Website
  • Auf Messen
  • Auf Veranstaltungen
  • Als Employer Branding
  • Zum On-Boarding von neuen Mitarbeitern
  • Als Ergänzung einer schriftlichen Stellenanzeige
  • PR und Ă–ffentlichkeitsarbeit
  • Bei Präsentationen
  • Als Werbung – oder hier vielleicht lieber gleich eine Werbefilm-Produktion?

Kamera an und los. Authentizität ist King und das selbstständige Produzieren von Recruitmentfilmen liegt nahe. Wichtig ist aber zu beachten, dass Recruitmentfilm-Produktionen auch auf das Image des gesamten Unternehmens einspielen. Ein schnell produziertes, unprofessionelles Filmchen kann das Image des gesamten Unternehmens schädigen. Hinzu kommt, dass wir uns als Außenstehende in die Rolle eines potentiellen Bewerbers reinversetzen können – Betriebsblindheit ade.

  1. Recruiting-Spot
    Kurzer Werbespot, der einzelne Stellen oder den Arbeitgeber im Ganzen bewirbt und mit Mediabudget hinterlegt geschaltet wird.
  2. Job-Film
    Der Job selbst wird vorgestellt. Der Film beantwortet für den Zuschauer die Frage: „Was macht man und wieso bei diesem Unternehmen?“
  3. Arbeitgeber-Film
    Eine abgewandelte Form des Imagefilms. Das Unternehmen wird vorgestellt, aber nicht Kunden und Partner werden angesprochen, sondern potentielle Bewerber.
magnifier